Namensänderung in Filum Sinfonieorchester

Seit Mai 2019 ist das Filum-Sinfonieorchester ein regionales Förderprojekt der Karl-Schlecht Stiftung (KSG).


Damit geht aus verschiedenen Gründen eine Namensänderung für das Orchester einher: da viele der Musiker Lehrende am Filum sind, das Orchester im Konzertsaal des Filum probt und Musikdirektor Robert Wieland selber die Orchester der Musikschule im Filum leitet, war es schnell klar, dass das Orchester in Filum-Sinfonieorchester umbenannt wird.

Wir werden nach wie vor für Sie das Neujahrskonzert in der FILharmonie, (11. Januar 2020) und das Hofkonzert auf dem Bioland Gemüsehof Hörz (1. August 2020) spielen.

Mit dem Jubiläumskonzert 25 Jahre FILharmonie hat aber auch unser Konzert-Zyklus mit allen Beethoven Sinfonien in Filderstadt begonnen. Mit dem Start zur FILharmonie Saison 2020/21 werden wir am Sonntag, 18. Oktober.2020 mit dem 5.Klavierkonzert und der 7. Sinfonie Beethovens 250. Geburtstag feiern!


Das Orchester wurde 1995 als „Filharmonische Kammerorchester“  von Dirigent Robert Wieland gegründet. Professionelle Musiker und Musikerinnen aus Filderstadt und der ganzen Region treffen sich zu regelmäßigen Konzertphasen. Gegründet als „Kammerorchester Filderstadt“ spielte das Orchester  zunächst in reiner Streicherbesetzung in Filderstadt und der ganzen Region. 

Von der Qualität des Orchesters zeugt sein vielfältiges Repertoire und seine große Flexibilität,die vom barocken Concerto grosso bis zu Aufführungen zeitgenössischer Komponisten reicht.


Die Vernetzung mit der Musikschule in Filderstadt ist ein wesentlicher Bestandteil des Orchesterlebens; Orchestermitglieder fungieren als Dozenten beim Jugendsinfonieorchester und dessen Mitglieder wirken bei den unterschiedlichsten Konzerten mit. Ebenso treten Lehrer und Schüler der Musikschule als Solisten auf.


Das alljährlich stattfindende Neujahrskonzert, das „Kulinarische Hofkonzert“ auf dem Bioland Gemüsehof Hörz und die Begleitung von Chören und Solisten, haben das „Filum Sinfonieorchester "zu einem nicht mehr weg zu denkenden Bestandteil des kulturellen Lebens in Filderstadt und der Region gemacht.